268 Follower
191 Ich folge
bucheule

bucheule

Es gibt nichts Schöneres als Bücher. (:

Spoileralarm

Gut, wenn auch mit Schwächen. - Achtung ein wenig Ironie in der Rezi mitinbegriffen. :D

http://3.bp.blogspot.com/-mI1_wYjT1v4/Ui9fonjpPtI/AAAAAAAADI8/Eh5jtouwfjA/s1600/throne%2Bof%2Bglass.jpg
INHALT:
Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.
 
MEINE MEINUNG:
Also diese Inhaltsangabe klingt stark nach Schmonzette gespickt mit ein wenig Handlung. Aber im Grunde ist es genau andersrum, wie ich finde. Ein gute solide Story, die ein akzeptables Maß an Romantik enthält. Da ich generell Epic Fantasy sehr mag und es traurig finde, dass es zurzeit etwas in den Dystopien versinkt, bekommt das Buch schon einmal von vornerein einen Pluspunkt. Es hat allgemein eine nette Idee, interessante Charas (einen Chara, dem ich verfallen bin xD) und eine ganz spannenden Verlauf, selbst wenn er sich nicht so sehr auf das Kämpfen und diesen "Panem-Faktor" konzentriert, wie manche Inhaltsangaben suggerieren. Die meisten Prüfungen sind nicht grausam und der Fokus liegt auf nicht unbedingt auf ihnen.
 
Ich habe den Roman sehr gerne gelesen, bin aber nicht hundertprozent von den Socken, vor allem, da sich das Ganze am Anfang doch sehr arg gezogen hat. Außerdem verstehe ich nicht, wieso man Ortsnamen, wie "Red Desert" oder "Silver Lake" nicht übersetzen konnte. Ich meine ... klar, es wird oft gemeckert, was das deutsche Pendant angeht, aber ich meine "Ich gehe zur Roten Wüste" klingt doch eindeutig viel besser als "Ich gehe jetzt zu der Red Desert" (man stelle sich meine Stimme mit übertrieben englischen Akzent vor).
 
Noch zwei, drei Sachen, die mir übel aufgestoßen sind: Trotz Fantasy-Parallel-welt, die nichts mit unserer Welt zu tun hat, gibt es ... Billard?! Also so richtiges, wie bei uns ...?! Mit Queue und Kugeln ...? Hm ... erschien mir nicht ganz logisch. Wie groß ist schon die Wahrscheinlichkeit , dass sich in dieser Fantasy Dimension GENAU dasselbe Spiel entwickelt, mit GENAU demselben Namen? (xD) - Schach gibt es übrigens auch, auch wenn sie die Autorin wenigsten hier die Mühe gemacht hat, die Namen der Figuren zu ändern.
 
Auch unlogisch erschien mir, dass der Captain der LEIBGARDE DES KÖNIGS UND DES PRINZEN (der die großen Bosse beschützen muss und so), nachdem er seinen ersten Menschen getötet hat, erst einmal voll traumatisiert ist und SEIN SCHWERT NICHT TRÄGT. Bitte was? xD Ich meine ... So einen Beschützer würde ich nicht gern haben wollen. *lach* Der wird ja ohnmächtig, falls mal irgendein Anschlag auf mich verübt werden sollte. xD - Aber versteht mich nicht falsch, ich mag den Captain trotzdem. Er ist mein Lieblingschara. :D
 
Ansonsten hat mir das Buch sehr viel Freude bereitet und das Ende war besonders spannend! :D
 
-Kurzformat-
Schreibstil: ✶ ✶   || Idee: ✶ ✶ ✶  || Charaktere: ✶ ✶  || Lesespaß: ✶ ✶   || Sonstiges (Plot, Welt, Logik, Tempo): - || Gesamt: ✶ ✶  
 
#58/100