268 Follower
191 Ich folge
bucheule

bucheule

Es gibt nichts Schöneres als Bücher. (:

 

Und weiter gehts mit Tag 11 und Tag 12. Ich hoffe, ich erschlage euch nicht mit der ständigen Beantwortung zweier Fragen anstelle von einer. :'D

 

 

Ich habe lange überlegt, welches Buch ich nehmen soll und habe mich schließlich für "Infinity" von Gabriele Gferer entschieden.

 

http://moonboon.files.wordpress.com/2011/03/infinity.jpgDas Buch klingt spannend und interessant und hat auch sehr gute Rezensionen bei Amazon.

Es geht im Grunde darum, dass heimlich an Kindern Experimente durchgeführt werden (von Pharmakonzernen), um das Gen zu finden, dessen Veränderung einem das ewige Leben ermöglicht. Jahre später haben die Versuchspersonen jedoch mit immensen Nachwirkungen zu kämpfen, die sie letztendlich durchdrehen lassen.

Tja ... leider wollte mich das Buch überhaupt nicht überzeugen. Ich konnte weder mit der unsympathischen besserwisserischen Hauptperson etwas anfangen, noch zu den anderen Charakteren irgendeine Verbindung aufbauen. Die einzige Figur, die ich vielleicht ansatzweise nicht verabscheute, starb natürlich. Yay. Das Buch wimmelte außerdem nur so von Zufällen, die zu unglaublich schnellem Lösen jeglicher Probleme beigetragen haben. Ich habe mich wirklich sehr, seeeehr durch dieses Buch gequält. Hätte es nicht meiner Tante gehört, wäre es wohl im Müll gelandet. (Naja, nicht im Müll, aber in mein Regal hätte ich es sicher nicht gestellt. *lach*)

 

Was die zweite Frage angeht, so muss ich zugeben, dass ich mit keinem Buch aufwarten kann. Jeder Roman, der mir einmal gefallen oder positive Gefühle in mir ausgelöst hat, bleibt bei mir in guter Erinnerung. Selbst, wenn ich dem Genre vielleicht nicht mehr viel abgewinnen kann, würde ich niemals sagen, dass ich ein Buch, dass ich einmal gut fand, jetzt hasse oder als schlecht erachte.