268 Follower
191 Ich folge
bucheule

bucheule

Es gibt nichts Schöneres als Bücher. (:

Ich konnte einfach nicht aufhören!

Ich und die Menschen - Matt Haig

Inhalt: In einer regnerischen Freitagnacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Er hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen. Jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem Ehrgeiz und Gewalttätigkeit neigen. Doch andererseits: Kann eine Lebensform, die Dinge wie Weißwein und Erdnussbutter erfunden hat, wirklich grundschlecht und böse sein? Und was sind das für seltsame Gefühle, die ihn überkommen, wenn er Debussy hört oder Isobel, der Frau des Professors, in die Augen blickt?

 

Meine Meinung: Tja, ich habe mit dem Buch heute angefangen ... vor ein paar Stunden um genau zu sein ... und soeben beendet. Es ließ mich einfach nicht los.

"Noch ein Kapitel.", "Noch eins." oder "Ah, das war so kurz." waren unentwegt meine Gedanken beim Lesen, bis ich schließlich die letzte Seite erreicht hatte und das Werk zufrieden lächelnd in mein Regal stellen konnte. Ein wirklich schöner Roman, der einen schmunzeln lässt, der nachdenklich macht, der die Menschheit aber auch ein wenig vorführt. Nichts unbedingt Neues, ich meine ... wir wissen selbst, wie irrational unser Verhalten manchmal ist ... doch der Autor hat diese Gedanken in eine so charmante Geschichte gepackt, dass die Konfrontation mit längst Bekanntem nicht langweilig ist, sondern angenehm. Ein sehr unterhaltsamer Roman, der aber auch mit Tiefe glänzt. Hat mir gut gefallen.

 

(Zweiter Vorsatz des Monats: Check!)