268 Follower
191 Ich folge
bucheule

bucheule

Es gibt nichts Schöneres als Bücher. (:

Spoileralarm

Joah ... ganz nett.

Der Killer: Roman - Richard Laymon, Marcel Häußler

Inhalt: Als die Journalistin Lacey eines Abends in einem kleinen Supermarkt einkaufen will, findet sie sich in einem Albtraum wieder. Schwer verletzt kann sie einem unheimlichen Killer entkommen. Doch dies ist erst der Anfang. Auf ihrer verzweifelten Flucht kommt Lacey einer Kultgemeinschaft auf die Spur, die verbotene Riten abhält. Um die Entfesselung unvorstellbaren Grauens zu verhindern, muss die junge Frau alle Grenzen hinter sich lassen.

 

Meine Meinung: Ich habe das Gefühl, dass die Inhaltsangabe doch etwas dramatischer ist, als das eigentliche Buch. Klar es ist spannend und man hat eigentlich durchweg Action, aber von der "Entfesselung unvorstellbaren Grauens" fühlte ich mich beim Lesen weit entfernt.

Laymon wartet in diesem Roman mit Elementen auf, die sich im realen Leben nicht so zutragen können, was ich eigentlich ... ja... ganz interessant und fast schon lustig fand. Die Dialoge erschienen mir etwas dürftig und manchmal nicht ganz authentisch, aber dafür ließ sich das Buch schnell weglesen.

Ein wunderschönes Buch! :)

Die Schule der magischen Tiere, Band 1: Die Schule der magischen Tiere - Margit Auer, Nina Dulleck

Inhalt: Diese Schule birgt ein Geheimnis: Wer Glück hat, findet hier den besten Freund, den es auf der Welt gibt. Ein magisches Tier. Ein Tier, das sprechen kann. Wenn es zu dir gehört ... Band 1: In der neuen Schule fühlt sich Ida gar nicht wohl. Doch dann erzählt ihnen die Lehrerin Miss Cornfield von der magischen Zoohandlung – und Ida erhält ein magisches, sprechendes Tier: den hilfsbereiten Fuchs Rabbat. Auch Benni ist gespannt. Wie gern hätte er ein wildes Raubtier an seiner Seite! Dann würden ihn die anderen endlich einmal ernst nehmen … Bald schon tummelt sich ein kleiner Zoo im Klassenzimmer. Und dann geht das Abenteuer erst richtig los ...

 

Meine Meinung: Ich kann eigentlich gar nicht viel dazu sagen. Das Buch ist ganz wundervoll! Eine tolle Idee, liebenswerte Figuren, süße Illustrationen. Am liebsten würde ich mir die nächsten Bände auch direkt holen. :)

Bilanz und Stapel #2

Hallo ihr Lieben!

 

Ich habe meinen ersten Stapel erfolgreich ausgelesen! Wuhu! Und der April ist noch nicht einmal um, deswegen werde ich auch fortan meine Stapel lediglich durchnummerieren und nicht nach Monaten einteilen. Man kann ja nie wissen, wann man mal weniger und mal mehr liest.

Ich bin überrascht, wie gut das gelaufen ist und werde das Experiment demnach frohen Mutes weiterführen. Falls ihr euch wundert, warum es zu den letzten beiden Büchern keine Rezi gegeben habt: "Dancing Jacks - Der Auftakt" hatte ich ja schon einmal rezensiert und was "Mondschwur" angeht muss ich gestehen, dass ich mich durch den Band etwas gequält habe, weil das dort behandelte Paar einfach nicht zu meinen Lieblingen gehört. Aber genug des langen Vorgeplänkels, auf zum nächsten Stapel!

 

 

Vorsätze für diesen Stapel sind:

 

Vorsatz 1: Ein Kinderbuch lesen

"Die Schule der magischen Tiere" lacht mit schon seit längerem an und da ich lange kein Kinderbuch mehr gelesen habe und das momentan doch sehr beliebt zu sein scheint, dachte ich mir: "Wieso nicht das?".

 

Vorsatz 2: Ein eBook lesen

Lang lang ists her, dass ich meinen Tolino in der Hand hatte, aber nun wollte ich das gute Stück doch mal aus seiner staubigen Ecke holen. Dazu gibt's ein wenig Horror (und vermutlich Trash) von Richard Laymon und "Der Killer".

 

Vorsatz 3: Eine Reihe beenden

Eragon 4 ich komme! Ich glaube, dazu gibts nicht mehr viel zu sagen. *lach*

 

Vorsatz 4: Ein Buch lesen, das ich nur wegen des Covers gekauft habe

"A Thousand Pieces of You" von Claudia Gray hat wirklich ein wunderschönes Cover. Ich konnte mich beim besten Willen nicht zurück halten.

 

Vorsatz 5: Reread weiterführen, um endlich den finalen Band zu erreichen

"Dancing Jax - Das Zwischenspiel" steht noch zwischen mir und dem Ende, doch ich freue mich schon darauf und bin gespannt, ob es mir noch genauso gut gefallen wird, wie beim ersten Mal lesen. 

 

Vorsatz 6: Ein Genre besuchen, in dem ich mich nicht so wohl fühle 

Ich bin ja selten in der "Krimi/Thriller"-Ecke anzutreffen, aber dem möchte ich zumindest kurz ein wenig entgegen wirken. Vielleicht habe ich ja einfach noch nicht das richtige Buch gefunden. Mein Hoffnung liegt auf "Das Nebelhaus" von Eric Berg. 

 

Vorsatz 7: Ein Buch lesen, das mir empfohlen wurde

Ich habe nun von vielen Leuten gehört, dass "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" sehr gut sein soll, von daher werde ich mich hoffentlich bald in das Buch stürzen können, um mir eine eigene Meinung zu bilden.

 

Das wars erst einmal von mir! Möge auch dieser Stapel erfolgreich bewältigt werden!

 

LG
Angie

 

Zerbrochener Mond

Zerbrochener Mond by Gardner, Sally (2014) Gebundene Ausgabe - Sally Gardner

Inhalt: Was wäre, wenn der zweite Weltkrieg anders ausgegangen wäre? Wenn ein grausames, totalitäres Regime die Weltherrschaft an sich reißen wollte? Würden wir brav unser armseliges Leben in Zone 7 leben, bei den Ratten und Fliegen, in ständiger Angst vor den Ledermantelmännern? Würden wir vor der Fahne des Mutterlands strammstehen, wie die Musterschüler mit ihren langen Hosen und ordentlich gebundenen Schlipsen? Oder würden wir wie Standish Treadwell, der Junge mit den verschiedenfarbigen Augen, unseren ganz eigenen Weg gehen?

 

Meine Meinung: Ich hab an dem Buch eigentlich wenig auszusetzen. Das einzige, was ich zu bemängeln hätte, wäre das noch unausgeschöpfte Potential. Die Story hat schöne Ansätze (wie beispielsweise die Traumwelt des Protagonisten), die man aber ruhig hätte ausbauen können.

Mir hat die Geschichte trotzdem nicht so zugesagt, weil ich generell Kriegs- und Nachkriegssettings nicht mag. Ich werde, wenn ich sowas  lese, immer traurig ... außerdem wird in diesem Werk die ein oder andere Grausamkeit beschrieben, die mich erschrocken das Buch hat zuschlagen lassen. Ich hab für sowas einfach keinen Magen. Ansonsten aber: vom Schreibstil, von der Idee, vom Verlauf der Geschichte durchaus zu empfehlen.

Ich konnte einfach nicht aufhören!

Ich und die Menschen - Matt Haig

Inhalt: In einer regnerischen Freitagnacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Er hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen. Jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem Ehrgeiz und Gewalttätigkeit neigen. Doch andererseits: Kann eine Lebensform, die Dinge wie Weißwein und Erdnussbutter erfunden hat, wirklich grundschlecht und böse sein? Und was sind das für seltsame Gefühle, die ihn überkommen, wenn er Debussy hört oder Isobel, der Frau des Professors, in die Augen blickt?

 

Meine Meinung: Tja, ich habe mit dem Buch heute angefangen ... vor ein paar Stunden um genau zu sein ... und soeben beendet. Es ließ mich einfach nicht los.

"Noch ein Kapitel.", "Noch eins." oder "Ah, das war so kurz." waren unentwegt meine Gedanken beim Lesen, bis ich schließlich die letzte Seite erreicht hatte und das Werk zufrieden lächelnd in mein Regal stellen konnte. Ein wirklich schöner Roman, der einen schmunzeln lässt, der nachdenklich macht, der die Menschheit aber auch ein wenig vorführt. Nichts unbedingt Neues, ich meine ... wir wissen selbst, wie irrational unser Verhalten manchmal ist ... doch der Autor hat diese Gedanken in eine so charmante Geschichte gepackt, dass die Konfrontation mit längst Bekanntem nicht langweilig ist, sondern angenehm. Ein sehr unterhaltsamer Roman, der aber auch mit Tiefe glänzt. Hat mir gut gefallen.

 

(Zweiter Vorsatz des Monats: Check!)

Am Ende habe ich tatsächlich geweint!

Die Weisheit des Feuers (Eragon, #3) - Christopher Paolini, Joannis Stefanidis

Meine Meinung: Wow, nach einem halben Jahrhundert, habe ich das Buch tatsächlich beendet. :D Und damit den ersten Vorsatz des Monats erfüllt. Jippieh.

Ich muss gestehen, ich hatte nicht viel Freude an der Lektüre, besonders anfangs musste ich so manches Mal über Paolinis Schreibstil und Erzählweise den Kopf schütteln. Aber okay, er hat früh angefangen und nicht jeder ist ein Tolkien oder Martin. Allerdings hat er es geschafft mich auf den letzten Seiten (wieder - denn beim ersten Mal lesen war es genauso) zum Weinen zu bringen. Und wenn ein Buch das schafft, dann kann ich ihm keine schlechte Bewertung geben. Allerdings möchte ich ihm auch keinen "Positiv"-Stempel aufdrücken, deswegen gibt es heute mal gar keine Sterne. Mit 15 hätte mir das Buch bestimmt super gefallen. Jetzt mit 23 und tausenden verschlungenen "Das Lied von Eis und Feuer" Seiten merkt man doch, dass die Eragon-Reihe deutlich ihre Schwächen hat. Nichtsdestotrotz bin ich aber gespannt, wie nun alles im vierten Teil zu einem Ende kommen wird.

Und jetzt soll ich warten?!

[A Dance with Dragons[ A DANCE WITH DRAGONS ] By Martin, George R. R. ( Author )Jul-12-2011 Hardcover - George R.R. Martin

Meine Meinung: Da ich hier niemanden spoilern möchte, lasse ich die Inhaltsangabe einfach weg und halte mich auch mit einem ausführlichem Urteil zurück. Nur so viel: wie immer gibt es zahlreiche unerwartete Wendungen, neue Konflikte, neue Charaktere, neue Kapitelüberschriften und viel Spannung. Zwischendurch kann es manchmal etwas zäh werden, aber am Ende sitzt man dann mit offener Kinnlade, das Buch im Schoß, da und möchte sich am liebsten in George Martins Computer hacken, um vielleicht wenigstens ein paar Schnippsel der Fortsetzung ergattern zu können.

Mein Aprilstapel :D

Hallo ihr Lieben,

 

damit ich mich ein wenig strukturierter durch meinen SuB arbeite und all meine Pläne gleichermaßen verfolgen kann (die ich euch auch gleich darlegen werde), habe ich mir einen To-Be-Read-Stapel für den nächsten Monat zusammengestellt. Normalerweise bin ich ja eher so der Leser, der spontan nach einem Buch greift, eben wie Lust und Stimmung gerade sind, aber ich will mal schauen, ob ich es auch anders hinbekomme.

 

 

Vorsatz 1: Reread weiterführen, um finalen Band lesen zu können

Und damit wären wir bei "Eragon III" von Christopher Paolini, an dem ich jetzt schon seit Jahren knabbere, damit ich mir endlich den ungelesenen vierten Band zu Gemüte führen kann. Da mir nur knapp hundert Seiten fehlen sollte das recht schnell gehen.

 

Vorsatz 2: Ein Buch lesen, auf das ich richtig Lust habe

Von "Ich und die Menschen" von Matt Haig habe ich so viel Gutes gehört, dass ich es nun unbedingt lesen will, um mir selbst ein Bild zu verschaffen. Ich freue mich schon richtig drauf.

 

Vorsatz 3: Rezensionsexemplar lesen

"Zerbrochener Mond" von Sally Gardner durfte ich mir mitnehmen, als letztes Mal die Reziexemplare unserer Filiale entrümpelt wurden. Und da es bei uns ausliegt, dachte ich mir, dass es vielleicht ganz gut wäre, Bescheid zu wissen, um Leute auch anständig beraten zu können.

 

Vorsatz 4: Reread beginnen, um finalen Band lesen zu können

Um den dritten "Dancing Jax" Teil zu lesen, muss ich dringend die beiden vorherigen nochmal als Lektüre hernehmen. Ich fand die Bücher einfach so toll, dass ich jede Kleinigkeit noch im Kopf haben möchte, wenn es dann dem Ende zugeht.

 

Vorsatz 5: Bei einer Reihe weiterlesen

Da ich echt lange nicht mehr bei Black-Dagger weitergelesen habe, mir aber die liebe Vee (Read a Book) wieder Lust drauf gemacht hat, wird nun hier der nächste Band unter anderem mein Opfer im April sein.

 

So viel zu meinen Plänen. :) Habt ihr schon welche für den kommenden Monat?

 

LG

Angie

Interessant, aber zu überzeichnet.

The Circle - Dave Eggers

Inhalt: When Mae Holland is hired to work for the Circle, the world’s most powerful internet company, she feels she’s been given the opportunity of a lifetime. The Circle, run out of a sprawling California campus, links users’ personal emails, social media, banking, and purchasing with their universal operating system, resulting in one online identity and a new age of civility and transparency. As Mae tours the open-plan office spaces, the towering glass dining facilities, the cozy dorms for those who spend nights at work, she is thrilled with the company’s modernity and activity. There are parties that last through the night, there are famous musicians playing on the lawn, there are athletic activities and clubs and brunches, and even an aquarium of rare fish retrieved from the Marianas Trench by the CEO. Mae can’t believe her luck, her great fortune to work for the most influential company in the world—even as life beyond the campus grows distant, even as a strange encounter with a colleague leaves her shaken, even as her role at the Circle becomes increasingly public. What begins as the captivating story of one woman’s ambition and idealism soon becomes a heart-racing novel of suspense, raising questions about memory, history, privacy, democracy, and the limits of human knowledge. (Amazon)

 

Meine Meinung: Ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Es war überaus interessant und beschrieb eine Zukunft, die uns in ähnlicher Weise auch ereilen könnte. Zumindest teilweise. Die steigende Digitalisierung und Datenspreicherung, angelegte Chroniken, das Aufzeichnen aller möglicher Aktivitäten auf Facebook, auf Spotify, sogar hier was unseren Lesekonsum angeht ist ja nichts Neues. In diesem Buch wird all dies von einem Unternehmen namens "The Circle" gelenkt und kontrolliert und nimmt unglaubliche Ausmaße an. Das stetige Messen der Körperfunktionen, die unentwegte Überwachung via Kamera, sind nur Kleinigkeiten im Vergleich zu den Ideen die the Circle durchsetzt und noch plant durchzusetzen. Alles sehr sehr spannend, jedoch in meinen Augen doch auch sehr übertrieben und überzeichnet. Ich glaube kaum, dass sich die Menschheit dem Raub ihrer Privatsphäre (und die wird ihnen wirklich GÄNZLICH geraubt) einfach so beugen würde. Zudem wirkten die Figuren etwas lieblos gezeichnet, aber ich denke, das liegt daran, dass eher versucht wurde, eine Warnung zu vermitteln, eine leise Kritik an die steigende Digitalisierung und ihre Gefahren.

Piep

Hallo ihr Lieben,

 

ich hoffe euch geht es allen gut, ich zumindest fühle mich blendend, da ich immerhin nun meinen Bachelor in der Tasche habe! :D Bedeutet: Ich kann wieder etwas mehr lesen! Und ich bin auch schon fleißig dabeii! Aktuell lese ich "The Circle" von Dave Eggers. Ganz gut, mit einer spannenden Thematik, aber leider keiner Umsetzung, die mich so wirklich umhaut.

 

 

So, ich werde mich bemühen, jetzt wieder etwas aktiver zu werden! :)
Euch einen schönen Tag! :)

 

LG
Angie

 

Sehr lustig und sehr informativ!

Darm mit Charme - Giulia Enders

Inhalt: Ausgerechnet der Darm! Das schwarze Schaf unter den Organen, das einem doch bisher eher unangenehm war. Aber dieses Image wird sich ändern. Denn Übergewicht, Depressionen und Allergien hängen mit einer gestörten Balance der Darmflora zusammen. Das heißt umgekehrt: Wenn wir uns in unserem Körper wohl fühlen, länger leben und glücklicher werden wollen, müssen wir unseren Darm pflegen. Das zumindest legen die neuesten Forschungen nahe. In diesem Buch erklärt die junge Wissenschaftlerin Giulia Enders vergnüglich, welch ein hochkomplexes und wunderbares Organ der Darm ist. Er ist der Schlüssel zu einem gesunden Körper und einem gesunden Geist und eröffnet uns einen ganz neuen Blick durch die Hintertür.

 

Meine Meinung: Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Es ist locker flockig zu lesen, sodass man sich nach einem harten Arbeits/Unitag nicht überanstrengt und bietet zugleich spannende Informationen. Einiges hat man durchaus schon gehört, anderes wiederum lässt einen mit Erstaunen zurück. Wirklich hübsch aufbereitet mit zahlreichen Illustrationen und der allgemein sehr netten Gestaltung. 4.5 Sterne von mir!

Still und leise schuhute die Bucheule aus ihrem Versteck im Baum.

Hallo ihr Lieben,

 

tut mir leid, dass ich die letzten Wochen abwesend war und kaum was von mir hab hören lassen ... (Kommt mir irgendwie bekannt vor ... sowas hatte ich, glaube ich, erst in meinem letzten Post geschrieben.) ABER die Bachelor-Arbeit hat einfach Zeit gefressen und ich kam nicht zum Lesen. Aber am 7. muss sie abgegeben werden und danach kann es wieder rund gehen. :D

 

Vergesst mich bis dahin nicht!

 

LG
Angie

Und aus der Versenkung erhebt sich ...

Hallo ihr Lieben!

 

Tut mir leid, dass ich so lange nichts von mir hab hören lassen. Aber irgendwie ... war mein Kopf nach dem Urlaub wo anders und generell verlor das Internet in letzter Zeit seine Anziehungskraft ... Aber ich werde versuchen, jetzt wieder aktiver mitzumischen. :)

 

Momentan lese ich Steelheart von Brandon Sanderson. Anfangs war ich noch sehr begeistert, aber jetzt nach dem ersten Drittel flacht es etwas ab, auch wenn das Buch immer noch sehr gut ist!

 

Davor habe ich Endgame von James Frey (Zwei Sterne), Everyday von David Levithan (Letztendlich ist uns das Universum egal) (Drei einhalb Sterne) und Ich brenne für dich von Tahereh Mafi (Drei einhalb Sterne) gelesen. Davon hat mich jetzt keines sonderlich überzeugt, es war aber auch nichts unterirdisch Schlechtes dabei.


Ich sehen mich aber mal wieder nach einem Buch, das mich so wirklich mitreißt!

 

Ich hoffe, ihr habt momentan mehr Glück mit eurer aktuellen Lektüre. :'D

Liebe Grüße

Angie

Es gibt definitv Besseres.

 
MEINE MEINUNG:
"Sie hassen sich, wenn sie miteinander reden. Und sie lieben sich, wenn sie sich berühren. Sicher ist nur eins: Seit Ronia Jan getroffen hat, ist nichts mehr wie zuvor. Seit sie ihn das erste Mal gesehen hat, muss sie jeden Freitag zurückkehren. Abends. An den Fluss. Wenn es dort still und einsam ist. Hier, so hofft sie, wird sie ihn wiedersehen ... Niemand hat die 21-jährige Studentin Ronia bisher so fasziniert wie der rebellische Jan, der keine Konventionen kennt. Ronia und Jan kommen aus völlig verschiedenen Welten und fühlen sich doch magisch voneinander angezogen. Auch wenn Ronia zunächst dagegen ankämpft – es ist zwecklos, sie kann sich dem rätselhaften Jan nicht entziehen. Da sie jedoch einige bittere Enttäuschungen hinter sich hat, möchte sie diesmal alles anders machen: keine Träumereien, keine Versprechen, keine Liebesschwüre – sie will die Zügel in der Hand behalten. Und so beginnt ein hochexplosives, hingebungsvolles und nervenaufreibendes Spiel …" (amazon)
 
Das Buch ist wirklich gut geschrieben und das Leben der Charaktere sehr authentisch und detailreich dargestellt. Das ist leider das einzig Positive, was ich zum Roman sagen kann. (Mal abgesehen von diesem wunderschönen Cover, dem Grund meines Kaufs.)
Die Protagonistin hat nur Augen für den Kerl. Jahrelange Freundschaften, Traditionen, Familie, alles wird vergessen und ist mit einem Schlag egal! Wieso auch nicht? Immerhin hat sie ja einen Model-Mann, denn sie anhimmeln kann! Zwischendurch ging mir dieses Verhalten etwas auf die Nerven, was mir das Lesen erschwert hat. Drei Sterne kriegt das Buch trotzdem von mir, weil ich mich nicht wirklich gequält habe, es plätscherte eben vor sich hin, ging mir etwas auf den Keks, aber nichts Haareraufendes. Weiterempfehlen würde ich es aber nicht.
 
#31/88

Super Idee und spannend geschrieben!

 
MEINE MEINUNG:
"Marina steht am Anfang: Sie ist reich, beliebt und verliebt in einen hinreißend attraktiven Jungen. Em ist am Ende: Sie ist seit Jahren auf der Flucht, seit Monaten in einer winzigen Zelle eingesperrt, wird beinahe täglich verhört. Die beiden Mädchen haben nichts gemeinsam, außer der einen Sache: Sie sind ein und dieselbe Person. Vier Jahre trennen sie. Vier Jahre, in denen die Welt an den Rand des Abgrunds gerät. Doch Em bekommt die Möglichkeit, durch eine Zeitreise die Vergangenheit zu ändern. Nur ist der Preis, den sie dafür zahlen muss, schrecklich ..." (amazon)
 
Anfangs konnte mich das Buch nicht wirklich von sich überzeugen, doch je mehr ich las, desto stärker wurde ich den Bann der Geschehnisse gezogen. Ich fieberte regelrecht mit und bangte mit den Protagonisten und besonders das Finale hat mir ausgesprochen gut gefallen.
Da ich generell ein Fan von Zeitreisen und dergleichen bin und vor allem von parallelen Handlungssträngen ein und derselben Person (:D), bin ich froh, dass das in diesem Buch so super umgesetzt wurde! Definitiv ein Lesehighlight!
 
#30/88

Stabiler letzter Teil.

 
MEINE MEINUNG:
"Sie sind nur noch zu dritt und sie sind geschwächt. Aber sie wollen überleben - um jeden Preis. Zweifel überschatten den Kampf gegen das Labyrinth, das mit immer neuen Mysterien für die Jugendlichen aufwartet. Ihr mühsam erworbener Teamgeist scheint nicht zu brechen, doch lohnt sich für Jeb, Jenna und Mary der gemeinsame Kampf, wenn nur einer von ihnen überleben kann? Die entscheidende Frage aber wagt niemand zu stellen: Was erwartet den letzten Überlebenden hinter dem sechsten Tor?" (amazon)
 
Auch der dritte Teil glänzt mit interessanten und spannenden Settings und lässt sich sehr gut und schnell lesen. Für mich natürlich ein Manko, dass meine Lieblinge schon ausgeschieden sind und ich demnach weniger mitfiebern konnte, als bei den Vorgängerbänden. Das Ende bzw. die Auflösung lieferte genau das, was ich erwartet hatte. Doch dafür gibt es keinen Abzug, da ich mir eine solche Wendung der Dinge gewünscht habe. Man hätte gewisse Erklärungen noch ein wenig ausbauen können, doch im Grunde gibt es nichts arg an dem Abschluss der Trilogie zu meckern. Danke, Herr Wekwerth für die vielen schönen Stunden, die Sie mir mit ihrer Welt bereitet haben!
 
#29/88